In der Weinschmiede werden ausschliesslich Trauben aus familieneigenen Reben verarbeitet. Die Rebparzellen sind auf den Gemeinden Salgesch und Sierre verteilt. Für Reinhard und Christian Schmid ist es Ehrensache auf ihren verschiedenen Lagen nur die dem jeweiligen Terroir best angepassten Rebsorten zu pflanzen.


Deshalb pflegen sie auf dem Territorium der unumstrittenen Pinot-Noir-Hochburg Salgesch, nebst dem Chasselas und Johannisberg, selbstverständlich vor allem Blauburgunderreben und die Rarität Walliser Landroter.

Die spätreifenden Gewächse wie Muskat, Petite Arvine oder Syrah befinden sich, neben Gamay und Blauburgunder, hauptsächlich in den "Bernunes", eine besonders trockene und sonnenverwöhnte Reblage an der Sprachgrenze, auf dem Gebiet der benachbarten Stadt Sierre.



Die Weinschmiede bietet ein schönes Sortiment einmaliger Weine, die schon manche Auszeichnungen erhielten und einen unverblümten und temperamentvollen Walliser Charakter widerspiegeln.  

Terroir und Reben

FRANÇAIS